Zip! Zap! Spoing.

Vom Immer-Gleichen und Manchmal-Anderem

Die Sache ist, an manchen Orten bin ich zwei Wochen und es kommt mir wie eine Ewigkeit vor. Hier war ich jetzt schon zwei Monate und es ist halt einfach so passiert. Das Einzige, was sich da ändert, sind die Leute und die Erfahrungen, die sich aber doch in immer dem gleichen Rahmen abspielen. Meine Haut hat wohl inzwischen ihre Maximalbräune erreicht (und ich muss einsehen, dass das nicht so viel ist, wie ich dachte), mit Genugtuung zähle ich die Schrammen an meinen Beinen und ziehe immer mal wieder eine Zecke heraus. Wir haben frische Luft, meistens Spaß und ich im Moment eine Erkältung, aber das tut nicht viel zur Sache.

Wenn ich die letzten Wochen revue passieren lasse, dann erinnere ich mich an Abende mit Ukulele und Gitarren, meine Wanderung am Fluss entlang, eine unheimlich liebe Familie, die die ganze Polla bei gemeinsamen Pizzabacken zusammenbrachte (und sich als Konstante durch die letzten drei Wochen zog) und andere Menschen; die Ethnologin (haha, ja. Sie erzählte von Forschungen in Brasilien und wie sie jetzt Lebensgeschichten aufzeichnet), die Physikerin aus Holland und den Programmplaner beim Fernsehen. Ja, wenn man "was mit Menschen" machen möchte, ist dieser Job ganz gut so.

Dora und ich hätten auch noch viele Anekdoten zu gewissen Kindern, aber die eignen sich besser als Insiderwissen. Falls wir in den nächsten paar Jahren mal wieder aufeinandertreffen, wird es dann in einem Fort "weißt, du noch, der...?" und "Oh, als er dann gesagt hat 'Ich habe nichts beschädigt'. Das war so süß!".

Aber das werden wir ja spätestens bei unserer Deutschland-Reise tun, auf der wir dann alle Gäste besuchen, die wir lieb gewonnen haben.

Meine nächste Reise aber ist schon nächste Woche und so langsam muss ich mir wohl oder übel Gedanken machen, wie ich nach Hause komme. So langsam nimmt da auch ein Plan Gestalt an...

Ich weiß auf jeden Fall, dass ich am 12. wieder da sein möchte. Und jetzt ab in die letzte Woche - für diese Saison.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0