Einmal Irland querbeet, bitte

Jetzt auf der Fähre zurück nach Wales/Englrage ich mich, wie ich die letzte Woche beschreiben soll. Viel Zeit bleibt mir nicht, da wir bald ankommen. Sagen wir es ganz kurz:

Dublin mit Papa und Verena, Mietwagen-Reise gen Norden, Übernachtung in abgeschiedenen Hotel mit Blick auf die Klippen und richtig gutem Essen plus riesigem Bett. Samstag: Wanderung an den Klippen von Sleave League, Fahrt nach Belfast, Hostelnacht für mich; Sonntag: Rückkehr nach Dublin - Abreise Papa und Verena. Ich selbst noch eine Übernachtung via Couchsurfing und eine im Hostel.

Das ist ein gutes Beispiel dafür, dass nackte Fakten noch lange keine gute Geschichte ausmachen... Eine Erfahrung, die ich euch nicht vorenthalten möchte, wäre die Übernachtung in Belfast. Während die "Erwachsenen" im Hotel waren (laaangweilig), war ich im coolsten Hostel, das ich je gesehen habe: Innenräume künstlerisch und gemütlich, alle Leute offen, Bombenstimmung im Gemeinschaftsraum... Endlich mal ein Platz, wo man nicht nur zum Schlafen hingeht, sondern wirklich auch Leute kennen lernt. Das kann man in anderen Hostels zwar auch, aber glaubt mir, es ist was anderes in der dortigen Wohnzimmer-Atmosphäre.

Jetzt ist auch leider wieder Zeit zur Weiterreise. Ich versuche aber mal demnächst, ein paar Bilder hochzuladen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0